DER STEIN ZUM LEBEN

Am 23.05.19 startet der preisgekrönte Dokumentarfilm DER STEIN ZUM LEBEN bundesweit in ausgewählten Kinos,  darunter Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Freiburg, Nürnberg, Weimar, Hannover…

Es gibt eine Reihe von Sondervorstellungen mit Gesprächen

20.05.19 19:00  Berlin, Acud Kino, Preview mit Regisseurin und Protagonist in Kooperation mit Lazarus-Hospizdienst

22.05.19 18:00  Köln, Filmpalette, Preview mit Regisseurin Katinka Zeuner

23.05.19 18:30  Leipzig, Kinobar Prager Frühling, mit Regisseurin Katinka Zeuner und einem Vertreter von ver.di

24.05.19 18.00  Berlin, Eva Lichtspiele, mit Regisseurin Katinka Zeuner

26.05.19 14:00  Hamburg, Abaton, mit Protagonist Michael Spengler

16.06.19 Matinee Kassel, Kino Bali, in Kooperation mit Sepulkralmuseum / Einführung Gerold Eppler

Alle Kinos und Termine findet ihr hier:

Wir freuen uns auf zahlreiche Kinogäste und spannende Gespräche!

Viele Grüße

Katinka Zeuner

Und wer sich meditativ konstruktiv mit der Grabstelle seiner Liebsten beschäftigen möchte, melde sich: www.FrauPaschke-FengShui.de/grab-feng-shui/

Petition: Musik gehört in den Mauerpark!!!!!!!

Gerne leite ich nachfolgenden Hinweis zu einer wichtigen Berliner Petition weiter:

Seit einigen Wochen bekommen alle Musiker im Mauerpark Probleme.
Darum möchte ich Euch bitten Euch an der Petition zu beteiligen:

https://www.change.org/p/berliner-senat-save-mauerpark

Sagt es bitte weiter, damit wir bald wieder Musik im Mauerpark geniessen können!

Vielen Dank
und viele Grüße
<M>ichael

Für mehr Information:

https://www.instagram.com/SaveMauerpark/

https://twitter.com/SaveMauerpark

https://www.facebook.com/SaveMauerpark/

spitzwegsches Verhalten im Rostocker Zoo

Es ergab sich, dass ich hörte der Rostocker Zoo sei vielleicht an meiner Ausstellung „BaumArt“ interessiert…

Also schrieb ich. Und tatsächlich, innerhalb kürzester Zeit erhielt ich eine Antwort:

 

„Ich bin zur Zeit dabei die Ausstellungsplanung für 2019 zu konkretisieren.

Im Ausstellungsbereich Atelier Natur könnte die von ihnen vorgeschlagene Ausstellung sehr gut passen.

Die Ausstellungsfläche im Atelier Natur beträgt ungefähr 100 qm.

Wir würden ihre Fotos gerne vom 15. März bis 19. Mai im Rostocker Zoo zeigen wollen.

Was meinen sie dazu?

Mit freundlichen Grüßen
Frank Fuchs
Besucherinformation & – orientierung
Zoologischer Garten Rostock“

 

Wow, das freute mich natürlich, umgehend schickte ich die notwendigen Fakten nach Rostock: Umfang, Konditionen und wie das Ganze organisatorisch zu händeln sei.

Doch die Antwort machte mich sprachlos:

 

„Sehr geehrte Frau Westerwelle,

vielen Dank für ihre rasche Antwort.

Da gab es dann leider doch ein Mißverständnis.

Die bisherigen Foto- und Kunstausstellungen waren meist entgeldfrei.

Als Zoo können wir uns leider finanziell aufwendige Ausstellungen nicht leisten.

Vielen Dank für ihr Angebot und viel Erfolg weiterhin in ihrem künstlerischen Schaffen.

 Mit freundlichen Grüßen Frank Fuchs“

 

Nicht nur, dass es natürlich völlig respektlos war; ich dachte auch, es hätte sich inzwischen bis nach Rostock herumgesprochen, dass die Welt anders funktioniert.

Doch auf mein Vorschlag für ein Fair Play folgte Schweigen:

 

“ Bitt schön – Fairplay: Wenn Sie persönlich ab sofort auf jegliche Entlohnung für Ihre Arbeit bis zur Rente und darüber hinaus verzichten, können wir ohne „Miss – verständ(?)nisse“ auf Augenhöhe weiterverhandeln.“ REW

 

So ein unverschämtes Verhalten sollte keinE KünstlerIn mit einer Ausstellung unterstützen.  Das diskreditiert das eigene Renommee! Achten wir gemeinsam darauf, wen und was dieser Zoo zukünftig ausstellt!

Ruth E. Westerwelle

 

Portfolio Kurs – Ziel dieses Kurses ist….

 

das was Sie sich vorstellen. Wo wollen Sie hin mit Ihrer Fotografie?

 

  • Vielleicht wollen Sie sich eine Mappe erarbeiten, mit der Sie Aufträge generieren wollen?
  • Oder wollen Sie an einer Ausstellung vorbereiten?
  • Oder sich für eine Ausbildung an einer Fotoschule bewerben (das geht in Berlin bei einigen Schulen ohne Altersbegrenzung)?
  • Oder Sie wollen Ihr eigenes Fotografieren besser kennenlernen und weiterentwickeln.

 

Gerne. In diesem Herbstkurs arbeiten Sie im kleinen Kreis ganz intensiv an Ihrem Ziel.

Sie bekommen individuelle Unterstützung, fachliches Feedback, konkrete Anregungen.

Wie Sie es von mir und dem Berliner FotoSalon gewohnt sind: https://www.berlinerfotosalon.de/lobhudelei/

 

Vorgehensweise:

 

Entweder Sie stellen aus der Fülle Ihres vorhandenen Archivs eine stimmige Mappe zusammen, die Ihr Können widerspiegelt. Wir erarbeiten gemeinsam die Themen mit denen Sie sich bewerben wollen, sichten dazu Ihr vorhandenes Material, besprechen ggf. neu anzufertigende Bilderstrecken (Einzelbilder ohne thematischen Kontext bringen gar nichts). Sie bekommen Tipps für die Gestaltung der Mappe und den professionellen Prints.

Wollen Sie sich ein neues Thema/Genre  erschließen bekommen Sie anfangs das notwendige theoretisches Rüstzeug; und in regelmäßigen Bildbesprechungen mit Anregungen für noch konkreteres Umsetzen begleite ich Ihr erfolgreiches Schaffen.

Wollen Sie sich für eine Ausbildung bewerben bekommen Sie von mir das Know How welche Schule, welcher Ausbildungsweg für Sie geeignet ist. Gerne bereite ich Sie darauf gründlich vor. Siehe dazu: https://www.berlinerfotosalon.de/f%C3%BCr-professionals/fotoklassen/

Möchten Sie sich in verschiedenen  Themen ausprobieren, auch hier begleite ich Sie mit professionellem Feedback und wo gewünscht mit passenden Anregungen.

Oder was schwebt Ihnen vor?  Manche von Ihnen kennen die Vorgehensweise des Berliner FotoSalons schon, was immer Sie fotografisch wollen, ich begleite Sie ganz individuell. Ihre Wünsche und Erwartungen stehen absolut im Vordergrund. Auch wenn sich im Verlauf herausstellen sollte, dass Sie diese vielleicht besser etwas modifizieren sollten…

Falls gewünscht und notwendig sind auch außerhäusige Termine im Labor, Galerie oder Fachläden möglich.

 

Welche Voraussetzung sollten Sie mitbringen:

Zeit! Und Konzentration auf Ihr Ziel. Es ist ein Intensivkurs mit zwei Arbeitstreffen im Monat im Salon, dazwischen fotografieren Sie Ihr Thema. Und Sie wissen ja, wie dabei die Zeit vergeht…

Sie bestimmen mit Ihrem Zeitmanagement den Erfolg.

 

Hier die Termine:

Samstag  01.09. | Samstag 22.09. | Samstag 06.10. | Samstag 20.10. |

Freitag    02.11. | Freitag 23.11.    | Freitag 07.12.    | Freitag 21.12.   |

Jeweils von 13 – 18 Uhr

 

Fakten:

Angestrebt  wird ein kleiner Kreis von 3 – 5 Personen.

Die Kosten sind 650 € pP

Darin ist der og. Kurs enthalten, ggf. visuelles Anschauungsmaterial, die Salon-Bibliothek steht zur Verfügung, sowie Tee und Gebäck.

Der Kurs findet im Berliner FotoSalon in Kreuzberg statt.

 

Anmeldung an:  info@BerlinerFotoSalon.de

Bei der kleinen Gruppenzahl sichert rechtzeitiges Anmelden die erfolgreiche Teilnahme.

 

Ich freue mich auf einen fotografischen Herbst mit Ihnen!

Ruth E. Westerwelle

 

Grundlagen-Fotokurs mit Bildbearbeitung

Alles Wichtige in kleiner Runde! Noch ein, zwei Plätze frei!

Kurz und knackig:

für alle an Fotografie Interessierte: ob mit Händy, Kompakt, Bridge, System, Spiegelreflex – Hauptsache Sie erhalten die Fotos die Ihnen vorschweben!

1. Termin: Technik. Fotografische Grundlagen und die damit verbundene Technik in entspannter Runde. Wie kommen Sie zum gewünschten Ergebnis? Sie bringen ihre Kamera, Zubehör sowie die Betriebsanleitung mit.

2. Termin: Praxis. Gemeinsamer Fotospaziergang, die Kursleiterin assistiert Ihnen individuell bei der Umsetzung des neu Erlernten.

3. Termin: Bildbesprechung. Die (digitalen) Fotos bitte auf Stick mitbringen. Unklare Punkte werden wiederholt.

4. Termin: Bildbearbeitung einen Tag lang können Sie die Grundlagen der Bildbearbeitung (photoshop elements) erlernen und anwenden

 

Termine:  

Fr, 13.04.2018, 14:00 – 18:00
Fr, 20.04.2018, 14:00 – 18:00
VHS, 14169 Berlin, Onkel-Tom-Str. 14, Raum 12
Sa, 21.04.2018, 13:00 – 17:00
VHS, 14169 Berlin, Onkel-Tom-Str. 14, Raum 22 – EDV
Sa, 28.04.2018, 11:00 – 17:00

Kursnummer: SZ240-002

Anmelden bei der VHS Zehlendorf: Frau Cornelia Dannenberg, Tel. : (030) 90299 5020, Fax: (030) 90299 5040, E-Mail: dannenberg@vhssz. de, service@vhssz.de

Gebühr: 83,90 € (erm. 47,20 €)

Metadaten sind Pflicht!

Metadaten sind so wichtig, wenn Sie Fotos veröffentlichen, sie bei einem Wettbewerb einreichen oder gar kommerziell nutzen wollen.  Manchmal sollten die Metadaten auch gelöscht werden (außer natürlich der Copyright-Vermerk). Posten Sie auf sozialen Medien Bilder aus Ihrem Urlaub, wissen die bösen Buben, dass die Wohnung mit ihren Wertgegenständen wohl gerade unbeobachtet ist…. also Daten raus. Auch mit welcher Kamera Sie gerade fotografieren, muss nicht jeden interessieren……
Aber oft ist es eben viel wichtiger die Metadaten einzutragen. Näheres bringt Ulla Schmitz in zwei Beiträgen auf ihrem Blog:

IPTC Metadaten nicht vergessen!

Wer Bilder zu einem Fotowettbewerb einreicht, sollte sie vorher mit allen notwendigen Metadaten ausstatten, damit jedes Foto seinem Urheber sicher zugeordnet werden kann und die Bildbeschreibung korrekt überliefert wird.

Das ist nicht schwer, wird aber gerne vergessen. Unsere kleine Anleitung für Fotoamateure soll helfen, das Bilderchaos bei Fotowettbewerben zu verringern und den Redaktionen die Freude am Umgang mit Siegerfotos zu erhalten.

Siehe weiter: http://fotowettbewerbe.de/iptc-metadaten/

Mehr wert mit Metadaten

Warum sind Foto-Metadaten sexy?

Mehr Wert mit Metadaten
aus digit! Heft 2017-6
Ulla Schmitz: Im Internet sind IPTC-Metadaten ein wichtiges Mittel, um die Urheberschaft an einem Foto zu belegen und die rechtmäßige Verwendung des Fotos zu regeln.

Siehe weiter: http://bloghandbuch.de/iptc-daten/

 

Sportfotografie an der FU Berlin

Einführung in die Sportfotografie

In kleiner Runde werden die Grundlagen für eine erfolgreiche Sportfotografie nahe gebracht. Im ersten Teil geht es um den Umgang mit der Technik: Blende, Verschlusszeit, ISO, Brennweite, etc. Dabei werden vor Ort die wichtigsten Handlings an der Kamera ausprobiert. Im Anschluss folgt eine Diskussion über Kameramodelle und Objektive; was ist notwendig und was nicht?
Im zweiten Teil werden die Sportfotos, die die Teilnehmenden bereits schon mal fotografiert haben, mit denen man aber unzufrieden ist, auf der Basis des vorher Erlernten analysiert.
Am nächsten Tag wird im dritten Teil ein ausführlichen Konzept erarbeitet, welches Sportfoto wie realisiert werden soll. Die Ergebnisse werden in einer abschließenden Gesprächsrunde besprochen. Danach kann man in Ruhe im eigenen Tempo das Erlernte für sich trainieren und umsetzen.

 

Anmerkung:
Bitte eigene Kamera (wenn vorhanden) mitbringen, sowie selbstfotografierte Sportfotos auf einem USB-Stick, die nicht zufriedenstellend waren.

 

Achtung : Termin wird evtl. verschoben. Sobald dies geklärt ist, wird der neue Termin an dieser Stelle veröffentlicht!

 

 

Kursnr Details Tag Zeit Ort Zeitraum Leitung Preis Buchung
80-9018 Einführung in die Sportfotographie Do
Fr
12:00-17:00
11:00-14:00
ZEH-Sitzungsraum
ZEH-Sitzungsraum
06. + 07.11.2016. Ruth E. Westerwelle
 95 €
https://www.buchsys.de/fu-berlin/angebote/aktueller_zeitraum/_Bildungsangebote.html

Lobeshymnen

Kurse / Coaching

Vor zweieinhalb Jahren war ich ja bei Ihnen im Kurs und anschließend zu einer Einzelberatung bei Ihnen. Daraufhin habe ich im Februar 2015 die Ausbildung beim ZffA begonnen und Ende Januar 2017 meine Gesellenprüfung abgelegt. Seit 1. April bin ich selbständig als Produkfotografin mit dem Schwerpunkt Technische Produkte.        DL

 

Ich denke oft an meinen Tag bei Ihnen zurück. Sie haben mir so viel Basiswissen über Fotografie vermitteln können und mir mein erstes bißchen fotografisches Selbstvertrauen gegeben. So viel, daß ich mich hier letztendlich für ein Fotografiestudium entschieden habe, daß ich diesen Sommer mit Auszeichnung (ja, so viel Angeberei muß sein) bestanden habe. Die Magie des Bildereinfangens hat mich nie mehr los gelassen.                                                            A.A.

So möchte ich mich für die tollen Stunden und Erfahrungen bedanken. Beide Kurse bei Ihnen waren hoch interessant und nun heißt es üben, üben, üben.                                                                                                                                                                      J. G.-S.

 

„Der Kurs war auch diesmal richtig gut und hat mich sehr viel weiter gebracht. Vielen Dank!“

                                                                                                       Prof. Dr. med. Wolfgang Rutsch

ich möchte mich jetzt doch mal bedanken für Ihre Infos. Seit ich bei Ihnen den Einführungskurs an der VHS Zehlendorf gemacht habe, konnte ich interessante Erfahrungen als Fotografin machen. Der Kurs bei Ihnen war mir eine große Hilfe.                                                                                                                                                                                                           Anna Lisa Seebacher

 

Die Kurse bei Ihnen haben bei mir nachhaltige Wirkung. Ihre klare und einfühlsame Kritik hat mich

ein gutes Stück vorangebracht und sie begleiten mich auf meinem Weg.                                U. E.L

 

Ihr Kurs klingt bei mir noch nach und ich schaue wieder etwas anders auf das, was mich umgibt.                                                                                                                                               Ina Kober

 

Mir hat der Kurs bei Ihnen sehr gut gefallen und ich weiß jetzt wieder ein Stückchen besser, woran ich noch arbeiten muss und wohin ich will. Vielen Dank dafür! Sie sind einfach eine tolle und vor allem sehr positive Dozentin.                                                                                                                                                                                     Marianne Grundhoff

 

Bei der Gelegenheit möchte ich mich auch noch mal bei Ihnen bedanken für die vielen wertvollen Hinweise und für die interessanten Kursabende! Ich habe viel gelernt und viel mitgenommen.                                         A. H.

 

Werte Frau Westerwelle,

am Seminar möchte ich teilnehmen und neue Sichtweisen erfahren bzw. Techniken kennen lernen. Auch von Ihnen als Mensch kann ich einiges abschauen. Und das hat meine Arbeit schon jetzt beeinflußt. Für diese Inspiration danke ich Ihnen.                            A.K.

 

 

nochmals vielen Dank für die vielen Informationen und den interessanten Fotokurs, den ich kürzlich bei Ihnen besuchen konnte. Es hat mir mit Ihnen und der Gruppe viel Freude bereitet, wieder in das Thema Fotografie einzusteigen – vor allem in mein Lieblingsgebiet die Schwarz-Weiss-Fotografie.                                            Ch. B.

 

Bedanke mich an dieser Stelle auch sehr für Ihre Leitung und Hilfe – obwohl es, wie Sie selbst erwähnt haben „Hardcore“ für uns war – ist es mir wirklich auch eine sehr große Hilfe bei meinen Einstieg gewesen!!!                        M.J.

 

Schade, dass Ihre Kurse so schnell vorbei sind.  R.B.

Ihre Bilder: Vitamin C fürs Auge und fröhliches Bauchglucksen, Melonenzeiten, Herzerweitend, das Hohe C klingt in der Höh! Herzlichen Dank!! Bei Ihnen kann man so richtig Feuer fassen.                                                                                            M.W.

 

„Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal für die fruchtbare Diskussion und die guten Ratschläge bedanken, die Sie mir letzten Sonntag auf meinen weiteren fotografischen Weg mitgegeben haben.Ihre offene und konstruktive Art hat einen sehr positiven und bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Ich bin ermutigt, meinen Weg fortzusetzen und meinem inneren Drang zur Fotografie weiter zu gehorchen.“                                                                              Sebastian Schmidt

 

Besonderen Dank geht an die Fotografin Ruth E. Westerwelle für die fachliche Betreuung.  Peter Stelter                                                                                                   

 

ESF – Berufsvorbereitende Fotoklasse

Unsere Konzeptarbeit war ein voller Erfolg, alle hatten gute Fotos und auch viel gelernt. Denn ganz so wie gedacht ist es natürlich nicht. Das Trainieren der Lebenslauf-Gestaltung und Bewerbungsgespräche haben mir sehr geholfen und war auch sehr sinnvoll, da man sich so viel besser vorbereiten konnte. Genauso wie die Mappengestaltung, Ruths Ratschläge waren da sehr hilfreich. Alles super.                                                                                                                                  K.S.

 

 

Berlin

Ausbildungsvorbereitung in Mode- und Fotodesign

Mehr zu: Berlin, Berufsorientierung, Kulturelle Bildung, Künstlerische Fächer, Volkshochschule, Berufliche Bildung

Berlin, 03.08.2011Mit insgesamt 174.000 € unterstützt die Berliner Kulturverwaltung in den kommenden zweieinhalb Jahren die Vorbereitung talentierter junger Menschen auf eine Berufswahl im Bereich Foto- oder Modedesign. Nach einem erfolgreich verlaufenen Projekt in den Jahren 2009 und 2010 erhält die Victor-Gollancz-Volkshochschule des Bezirks Steglitz-Zehlendorf in diesen Tagen erneut eine Förderzusage über Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Das durch europäische Mittel unterlegte Programm „Lernort Kultur – LOK“ erlaubt in kulturwirtschaftlichen Bereichen besondere Anstrengungen zur beruflichen Frühorientierung.

Kulturstaatssekretär André Schmitz: „Berlin und die Berliner Kultur und Kulturwirtschaft sind dringend auf talentierten und qualifizierten Nachwuchs angewiesen. Die Arbeitsbedingungen in diesen Branchen sind ganz sicher anspruchsvoll, die Verdienstmöglichkeiten anderswo aber besser. Das wird für viele wettgemacht durch die Möglichkeit, sich kreativ eigene Ziele stecken zu können. Wichtig ist es, junge Menschen frühzeitig mit den späteren Berufsinhalten vertraut machen, so dass sie bei ihrer Berufswahl auf Erfahrungen zurückgreifen können. Ich bin sicher, dass die 144 Jugendlichen, die an den Lehrgängen der VHS teilnehmen werden, erheblich verbesserte Chancen haben werden, die Ausbildung oder das Studium ihrer Wahl erfolgreich abzuschließen.“

Das Programm „Lernort Kultur – LOK“ ist eine Initiative der Berliner Kulturverwaltung zur Unterstützung von Angeboten des kulturgeleiteten Lernens, der beruflichen Frühorientierung und der Qualifizierung von Multiplikatoren. Es wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gespeist und hat eine Laufzeit bis 2015.

 

 

Ich bin glücklich bei dem Kurs mitgemacht zu haben!  M.M.

Ich wollte dir auch nochmal danken Ruth, durch dich und deine motivierende Art und dein Wissen muss ich sagen,
dass ich mehr an mich selber glaube. Ich weiß nicht wie ich es erklären soll aber es ist einfach mehr Selbstvertrauen in mir und in das was ich tue.  N.S.

Vielen Dank Ruth. Ich wurde in der Maßnahme motiviert mich auf künstlerische Projekte zu konzentrieren. Ich habe gelernt für welche Bereiche der Fotografie ich nicht geeignet bin und was ich nicht machen möchte, wie z.b Menschenfotografie, Dokumentarfotografie. Ich habe Zugang zu den technischen Aspekten bekommen, welche für meine Arbeit wichtig sind. Mir gefiel auch sehr die regelmäßige Auseinandersetzung mit wichtigen Fotografen und Künstlern. Danke.                                                                                                                                                                                                                       F.B.

Die ESF-Maßnahme hat mir sehr geholfen! Ich habe mich dadurch auch endlich in Deutschland integrieren können und habe über Fotografie viel gelernt und mit diesen Kenntnissen ich wurde bei Best Sabel angenommen!                               E.H.

 

Ich bedanke mich bei dir liebe ruth, dankeschön für die erfahrungsreiche zeit!  M.P.

 

Ich wollte dir auch noch mal herzlich danken für das was du uns beigebracht hast, vieles ist sehr hilfreich gewesen und wird es wahrscheinlich auch in Zukunft sein.                                                                                                                              SeeYa   J.B.

Ich wurde angenommen, vielen Dank nochmal für die Unterstützung und alles!     S.P.

Ich hatte so ein Glück, dich zu treffen. Alles was ich weiß über Winter- Kleidung hast du mir beigebracht. Es ist sehr lustig, wenn ich meine thermo-Strumpfhosen anziehe, oder mein Schrank aufräume muss ich an dich denken! Wie du dich geärgert hast, wenn ich das falsche Pullover ausgewählt hatte, Jetzt habe ich es endlich kapiert! Ich bin dir dafür sehr dankbar.                 M.P.

Ich danke dir sehr dass du mich so gepuscht hast, ich habe es dringend gebraucht, hab sehr viel mitgenommen aus dem Kurs.                                                                                                                                                                                                                     C.A.P.

Und noch mal Danke für die individuelle Beratung, das weiß ich sehr zu schätzen!   M.D.

 

Ich fand den Berufsvorbereitungskurs sehr hilfreich und habe diesen auch auf Arbeit sehr angepriesen. Vielleicht meldet sich künftig der eine oder die andere Jugendliche aus Lichtenberg bei Ihnen, die die Information vom Jobcenter oder der Berufsberatung der Arbeitsagentur erhalten hat.      F.M.

 

„… habe heute eine mail von der neuen schule bekommen. sie haben mir zugesagt!!! Dass ich angenommen wurde liegt zu einem großen teil auch an dir. also vielen dank!  L.B. “

Liebe Ruth, sobald ich mit meiner Fotografie reich und berühmt geworden bin, werde ich mich revanchieren. M.K.

Ich danke dir für deine Hilfe und dein enorm großes Verständnis für mich. Ich habe sehr viel gelernt. Und nehme viel Menschliches mit. Ich danke dir für alles!    L.F.

Vielen Dank für deine Hilfe in diesen fünf Monaten. Du bist echt super (wie meine Mutter, aber in Berlin!)  A.S.

Danke für die gute Zeit, den Zeitdruck und gaanz viel Wissen. Ich habe mich gefreut, den Kurs mitmachen zu dürfen. L.W

Danke für die inspirierende Zeit. Ich habe viel aus diesen 5 Monaten mitgenommen und werde immer an die schöne Zeit zurückdenken.  A.G.